KONTAKT

Markt für Speichersysteme im Aufwind

Heim- und Gewerbespeicher sind zentrale Treiber

In Europa stehen die Zeichen auf Wachstum: Im Vergleich zum Jahr 2016 wuchs der europäische Markt für Energiespeicher 2017 um 49 Prozent auf fast 600 MWh. Dies ist die zentrale Aussage des halbjährlich erscheinenden „European Market Monitor on Energy Storage“ (EMMES), herausgegeben von Delta-EE in Zusammenarbeit mit der European Association for Storage of Energy (EASE). Für das Jahr 2018 erwartet Delta-EE bei den beiden wichtigsten Systemen der Energiespeicherung BTM – den privaten und C&I-Systemen – ein Wachstum von 45 Prozent.

Auch der US-amerikanische Markt wartet mit starken Zahlen auf. Das britische Forschungs- und Beratungsunternehmen Wood Mackenzie erwartet, dass der US-Energiespeichermarkt 2018 mehr als 500 Millionen US-Dollar Umsatz erreicht. Besonders spannend sind aber die Wachstumsprognosen – denn die Studie geht davon aus, dass sich der US-Markt 2019 verdoppelt und 2020 rund das vierfache Volumen des Jahres 2018 erreicht. Private Speichersysteme hatten zuletzt um 61 Prozent pro Quartal zugelegt. Dabei war der Heimspeichermarkt sowohl bei der installierten Speicherleistung als auch bei der Speicherkapazität der führende Sektor. 

Deutschland ist in Europa und weltweit der größte nationale Absatzmarkt für Heimspeicher. Das dynamischste Wachstum weist Italien auf – bei Besucher- und Ausstellerzahlen auch eines der stärksten Länder auf der ees Europe.

Ausstellerliste ees Europe

Konferenzsessions zum Thema:

Energy Storage Market Overview - What are the Applications Driving the Market?

Rewriting the Rules: Innovative Business Models in the Energy Storage Sector

Compare and Contrast: An Open Discussion of Real-World Implementation

Programmübersicht ees Forum: verfügbar ab Ende März

 

HEIM- UND GEWERBESPEICHER SIND ZENTRALE TREIBER